Unser Wildbienenglück

Unsere Nisthilfen bestehen aus Buchenholz, Fichtenleimholz und Edelstahl und werden zu einem Großteil in Handarbeit hergestellt!

Zum Shop

Das Modul und damit die eigentliche Nisthilfe ist aus speziell getrocknetem und naturbelassenem Buchenholz gefertigt. Außerdem wird Schilf aus dem Donaudelta in die Nisthilfe eingebracht. Die Bohrungen in den Hartholzklötzchen verlaufen immer gegen die Faser, um Rissbildung und Feuchtigkeitsansammlungen zu vermeiden.

Die Bohrungen und Schilfröhrchen weisen Durchmesser von 2 bis 10mm auf – dies entspricht den unterschiedlichen, bevorzugten Gangweiten unserer „Zielgruppe“. Da wir den Artenreichtum in unseren Gärten fördern wollen und nicht nur einer einzigen Wildbienenart Unterschlupf bieten möchten, ist es wichtig unterschiedliche Röhren anzubieten. Denn alle Bienenarten die ein Wildbienenhotel beziehen haben unterschiedliche Vorlieben für ihren Nistgang.

Holz ist ein Naturprodukt und dieses arbeitet bei Temperaturschwankungen, daher achten wir auf Dehnungsfugen in unseren Insektenhotels. Das schützt die Brut und trägt zu einer langen Lebensdauer des Hotels bei. Denn ohne Dehnungsfugen entstehen oft Risse im Holz, was zum Beispiel zur Verpilzung der Brut führen kann, wenn dadurch Feuchtigkeit in die Nisthilfe gerät und sich ausbreiten kann. Die Schnittkanten sind sauber und möglichst frei von harten, abstehenden Holzfasern, damit die Wildbiene sich ihre Flügel nicht an abstehenden Holzsplittern verletzen kann. Zu sehr ausgefranste Röhrenenden sind lebensgefährlich für Wildbienen – die meisten Bienen meiden diese Röhren daher Instinktiv. Weiche Fasern um die Röhre machen den Wildbienen hingegen nichts aus. Wir geben uns große Mühe bei der Verarbeitung, damit das Hotel besiedelt werden kann und den Bienen hilft anstatt zu schaden!

Wir verwenden reinen Kunstharzleim ohne Lösungsmittel, ohne Formaldehydzusatz und ohne Füllstoffe. Das Gehäuse um das Modul besteht aus Fichtenleimholz. Wir verzichten auf billiges Füllmaterial wie Tannenzapfen oder Stroh, da dies den Wildbienen keinen Mehrwert bietet. Ebenso verwenden wir keine Ziegel, da die Löcher für die Bienen meist viel zu groß und ungeeignet sind. Unsere Hotels bestehen ausschließlich aus sauberen Bohrungen in Hartholz und aus möglichst glatt geschnittenen Schilfröhrchen. Jedes Schilfröhrchen wird in Handarbeit geerntet, geschnitten, von der Hülse befreit und sortiert, bevor diese einzeln von Hand in die Nisthilfe geleimt werden.

Meisen und Spechte ernähren ihren Nachwuchs gerne mit den Larven der Bienen, daher legen wir Ihnen ans Herz das mitgelieferte Vogelschutzgitter zum Schutz der Wildbienenlarven nicht zu entfernen.

Unsere Nisthilfen können einfach gestellt oder aufgehängt werden. In unserem Shop finden Sie unter Zubehör auch Stelen aus Fichtenholz inklusive Einschlaghülse, falls Sie ihr Bienenhaus direkt im Blumenbeet platzieren möchten.

Der Vogelschutz und die Dachabdeckung sind aus hochwertigem und langlebigen Edelstahl gefertigt. Wir haben uns für den teureren Edelstahl entschieden, da dieser weitaus umweltfreundlicher ist als zum Beispiel das günstigere aber ökologisch bedenkliche Aluminium.

An der Wand

Sie benötigen: Dübel und Schrauben oder Haken für die Wand und einen Akkuschrauber.

Bei der Vorbereitung der Wand und der Auswahl der Schrauben beachten Sie bitte das Gewicht Ihrer Nisthilfe!

Wenn Sie die Wand entsprechend vorbereitet haben, müssen Sie nur noch den Aufhänger mit den 3 beigelegten Schrauben mittig anbringen und anschließend das Bienenhotel aufhängen. Fertig!

Auf der Stele

Sie benötigen: Einen Akkuschrauber sowie einen großen Hammer.

Um die Stele stabil aufstellen zu können, klopfen Sie zuerst die Bodenhülse mit Hilfe des Einschlagholzes gerade in den Boden.

Achten Sie darauf, dass der Anker vollständig im Boden versenkt ist.

Kontrollieren Sie nach jedem Arbeitsschritt, ob die Verankerung fest sitzt. Wenn die Hülse stabil sitzt, entfernen Sie das Einschlagholz und stecken die Holzstele in die Hülse. Anschließend müssen Sie nur noch die Hülse und die Stele mit den 4 beigelegten Schrauben verbinden und das Haus in die Aussparung setzen, zentrieren und rückseitig mit den 3 mitgelieferten Schrauben fixieren. Fertig!