Man könnte meinen, dass man im Januar noch etwas Zeit hätte sich mit Gartenthemen auseinanderzusetzen. Doch tatsächlich sollte man so langsam damit anfangen zu planen, welche Wildpflanzen in der kommenden Saison in den Garten einziehen sollen – denn viele empfehlenswerte Shops die heimische Wildpflanzensamen führen, haben lange Lieferzeiten oder sind oft schon sehr früh ausverkauft.

Saatgut – Shops von unserer Community empfohlen

Auf Instagram und Facebook haben wir unsere Community gefragt welche Shops man unbedingt kennen sollte. Folgende Auflistung kam dabei raus:

Außerdem findet man auf der Website des Naturgarten e.V. eine Auflistung der Mitgliedsbetriebe die mit dem Thema Naturgarten arbeiten, einige davon vertreiben auch Wildpflanzensaatgut. Grundsätzlich hat man also eine Menge Auswahl. Wir haben uns da mal durchgeklickt!

Wo kann ich am besten Saatgut bestellen?

Besonders gut gefallen hat uns das Samenhaus Müller. Der Shop ist sehr gut sortiert, man hat super viele Filtermöglichkeiten und die kleinen Mengen Wildblumensamen die wir haben wollten sind alle noch verfügbar. Hier haben wir direkt mal eine Auswahl für unseren Stadtgarten geordert!

Beim Bingenheimer Saatgut konnten zum Zeitpunkt unseres Tests leider nur Bestandskunden bestellen. Manche Shops hatten Wartungsarbeiten. Andere Shops hatten keine große Auswahl.

Ausgehend von einem “Naturgarten Einsteiger” ist unserer Meinung nach eine gewisse Auswahl schon hilfreich. Es gibt in jedem Garten doch recht unterschiedliche Gegebenheiten was Boden- und Lichtverhältnisse angeht, dann möchte man ja noch unterschiedliche Pflanzen die über das ganze Jahr hinweg den Insekten Nahrung bieten. Ich persönlich mag es nicht bei 5 verschiedenen Shops zu bestellen und 5 x Versand zu bezahlen, umweltfreundlich ist es auch nicht. Wenn man schon einen gut ausgestatteten Garten hat und diesen nur um ein paar neue Pflanzen erweitern will, ist das natürlich immer etwas entspannter.

Bei Magic Garden Seeds haben wir nach “Bienenweide” und Herkunftsland “Deutschland” und “Mitteleuropa” gefiltert – der Shop hats uns dann 4 Pflanzen ausgespuckt, 1 davon war leider ausverkauft. Bei anderen Shops hat uns auch persönlich die Auswahl nicht so entsprochen und ausgerechnet die zwei Artikel die uns gefallen hätten waren dann ausverkauft.

Den Lebensinseln Shop haben wir uns auch vorgenommen. Grundsätzlich gibt es bei Lebensinseln laut Website nur einheimisches Saatgut (wohl von Rieger-Hofmann) was wir gut finden. Die Lieferzeit beträgt zwischen 2 Tagen und 3 Wochen, je nach Saat. Also auch hier: längerer Vorlauf ist nicht verkehrt. Bei Rieger-Hofmann direkt beträgt die Lieferzeit zwischen 1 und 2 Wochen, der Mindestbestellwert liegt bei 64,20€ und lohnt sich nur für größere Bestellungen. Wenn ihr eine Blühwiese plant seid ihr hier also richtig. Ebenso bei Saaten Zeller oder der auch bei der Initiative “Deutschland blüht auf”.

Naturgarten Samen aus Leipzig ist ein kleiner Etsy Shop mit tollen Wildpflanzen Samen zu recht fairen Preisen. Grundsätzlich super – für Einsteiger die heimische Pflanzen bevorzugen und sich noch nicht so perfekt auskennen evtl. etwas unübersichtlich, da man bei Etsy nicht wirklich gut und genau Filter setzen kann. Wir sind hier allerdings fündig geworden. Bei den einzelnen Artikeln wird angezeigt wie viel noch da ist – die letzte Wilde Möhre haben wir uns gleich mal gesichert 🙂

Außerdem gut gefallen hat uns auch:

  • Hof Berggarten – aber Achtung: im April beträgt die Lieferzeit schon über 30 Tage! Also wenn ihr euch für diesen Shop entscheidet, raten wir dazu frühestmöglich zu ordern.
  • Yosana – einheimische Saatmischungen speziell für Balkon oder speziell für den Garten, sortiert nach schattig und sonnig. Finden wir gut und haben direkt eine mehrjährige Mischung einheimischer Pflanzen für den Balkon bestellt! Wir sind schon jetzt gespannt auf das Ergebnis!

Aktuell – also Mitte Januar – ist in den meisten Shops die auch kleine Mengen liefern können noch ausreichend Saatgut vorhanden, daher ist der ultimative Tipp: plant und bestellt jetzt! Wenn es aufs Frühjahr zugeht werden viele Shops die Lieferzeiten verlängern (30 Tage sind nicht ungewöhnlich) oder sie werden vielleicht gänzlich ausverkauft sein.

Auf was achte ich beim bestellen von Saatgut?

Gibt es sonst noch etwas auf was man beim bestellen von insektenfreundlichem Saatgut achten sollte?

  • Brauchbar: natürlich solltet ihr darauf achten, dass die Pflanzen grundsätzlich für Bienen und andere Insekten brauchbar sind.
  • Einheimisch: sinnvoll ist es, für Insekten und die Natur, möglichst einheimische Saaten im Garten auszubringen. Auf öffentlichen Flächen bzw. in der Natur sowieso.
  • Bio: bevorzugt Saatgut aus Bio Anbau statt aus konventionellem Anbau.
  • Boden: Prüft vorher welchen Boden ihr habt oder ob ihr den Boden noch bearbeiten, z.B. abmagern müsst. Nicht jede Pflanze wächst in jeder Erde.
  • Standort: das gleiche gilt für den Standort und die Lichtverhältnisse vor Ort. Braucht ihr Pflanzen für den Schatten oder für die Sonne?
  • Garten oder Balkon: wenn ihr z.B. plant euren Balkon mit Wildpflanzen zu bestücken informiert euch vorher welche Wildpflanzen geeignet für Töpfe sind. Empfehlung: “Das Wildpflanzen Topfbuch” von Reinhard Witt. Ebenso ob ihr etwas hochwüchsiges oder eher einen Bodendecker im Garten möchtet.
  • Abwechselnd blühend: mit am wichtigsten ist es die Blühzeiten zu beachten. Am besten plant man die Bepflanzung so, dass der Garten über die ganze Saison Nahrung für Insekten zur Verfügung stellt und nacheinander immer wieder Pflanzen blühen.

Wir freuen euch bald unseren Blühkalender in unserem Blog vorzustellen, den wir vor kurzem finalisiert haben. Natürlich kann man niemals alle sinnvollen, einheimischen Pflanzen in einen kleinen Blühkalender packen – aber gerade für Einsteiger zu diesem Thema wird er eine kleine Hilfestellung geben. Wir haben eine Auswahl wertvoller, bienenfreundlicher Pflanzen zusammengestellt, mit verschiedenen Ansprüchen an den Standort, sodass für jeden Garten in jedem Monat etwas dabei sein dürfte. Quasi eine kleine Einkaufsliste!

Wir wünschen euch schon mal viel Spaß beim planen, beim durchstöbern der Shops und hoffen auf gut belegte Insektenhotels nach der Saison!