fbpx

vor unserer Werkstatt steht ein spät angesäter Natternkopf in voller Blüte. Zusammen mit ein paar anderen Pflänzchen.

Als ich angefangen habe über Bienenfreundliche Pflanzen zu lesen, kam mir kein Name häufiger über den Weg. Der Natternkopf ist ein absolutes Must-Have in jedem Insektengarten!

Die zwei- bis mehrjährige einheimische Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von zwischen 25 bis 100cm und wächst bevorzugt an trockenen Ruderalflächen. Auch auf sandigen Flächen kommt der Natternkopf oft vor. Die Blütezeit reicht von Mai bis Oktober!

Der Gewöhnliche Natternkopf gilt als überaus hochwertiger Nektarlieferant für viele Insekten, wie Bienen und Schmetterlinge.
Laut dem Nabu gehören zu den tagaktiven Faltern, die sich von seinem Nektar ernähren, beispielsweise verschiedene Dickkopffalter, Distelfalter und der Große Kohlweißling, der Schwalbenschwanz und Nachtfalter wie der Mittlere Weinschwärmer.

Es gibt sogar eine Natternkopf Mauerbiene. Diese ist ein Pollenspezialist und leider ist sie regional bereits ausgestorben, eben weil ihre spezielle Nahrungspflanze nur noch so selten vorkommt. Wir sollten also alle kräftig Natternkopf aussäen 😊🌸 eine für Insekten sehr nützliche und zudem wunderschöne Pflanze!